Mitgliedernews
Teilen Eberhard Itzenplitz
Pionier des deutschen Fernsehspiels verstorben

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist EBERHARD ITZENPLITZ am 21.7. 2012 nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren in München verstorben. Itzenplitz gehörte zwischen 1962 und 1996 zu den wichtigen Fernsehspiel-Regisseuren in Deutschland. Er war einer der Mitbegründer des BUNDESVERBANDS DER FERNSEH- UND FILMREGISSEURE und später einer seiner Ehrenpräsidenten. Er engagierte sich hier u.a. für kollektivvertragliche Regelungen der Vertragsbeziehungen von Regisseuren, die der damals noch junge BVR erstmals 1982 mit dem ZDF abschloss.
Sein inszenatorisches Werk umfasst mehr als 40 Fernsehfilme. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen u.a. “Die Prüfung eines Lehrers” (1968, nach einem Drehbuch von Oliver Storz) über die sich anbahnende Berufsverbots-Diskussion. Aufsehen erregte Itzenplitz mit der Adaption eines Drehbuchs von Ulrike Meinhof über die Mißstände in einem Mädchen-Erziehungsheim. “Bambule” (fertiggestellt 1970) landete im Giftschrank des SWR und wurde erst 1994 zur Ausstrahlung frei gegeben. “Die Mitläufer” über den Alltag des kleinen Mannes im NS-Staat, “Für’n Groschen Brause” und “Schwarzenberg” nach Stefan Heym über die Nachkriegsjahre in der damaligen Ostzone nahmen sich ebenfalls verdrängter gesellschaftlicher Themen an. Viel beachtete Fernsehfilme waren zudem “Die Dubrow-Krise” (1969, nach Wolfgang Menge), eine fiktive Vorwegnahme der Wiedervereinigung, die rockig-schwungvolle, dabei sensible Aussteigergeschichte “Die neuen Leiden des jungen W.” (1975/76, nach Ulrich Plenzdorf) über die Sinnsuche eines jungen Mannes in der damaligen DDR oder die frühe Aufarbeitung der Karriere und des Schicksals von “Erwin Rommel” (1982).
Für brisante Themen eine visuelle Dramaturgie zu finden, war ihm stets ein Anliegen. Er prägte damit einen Maßstab mit, der wesentlich die vielleicht anregendste Phase des (gesellschafts-)kritischen deutschen Fernsehspiels kennzeichnete. Daneben scheute Itzenplitz aber auch unterhaltsame TV-Genres nicht und inszenierte Episoden von “Derrick”, “Der Alte” und auch eine “Tatort”-Folge.

Top
Login Magazine: Startseite / Aktuelles