Philip Haucke
Philip
Haucke
Fiction
Werbefilm/Musikvideo
Drehbuch
Biografie

Geburtsdatum/-ort

1978

Ausbildung

Medizinstudium Humboldt-Universität zu Berlin | Freier Mitarbeiter Studio Babelsberg | Kurzstudium New York Film Academy | Studium Spielfilm-Regie u. Master-Class für Werbe-, PR- u. Imagefilm Hochschule für Fernsehen und Film München | Regieassistent div. Kinoproduktionen

Profil/Arbeitsbereich

Spielfilm | Werbung | Drehbuch Filme als Regieassistent (Auswahl):
2000: „Der Tunnel“, Regie: Roland Suso Richter (teamWorx)
2000: „Boran“, Regie: Alexander Berner (teamWorx)
2001: „666 – Traue keinem mit dem du schläfst“, Regie: Rainer Matsutani (ConstantinFilm)
2002: „Knallharte Jungs“, Regie: Granz Henman (ConstantinFilm)
2003: „Lautlos“, Regie: Mennan Yapo (X-Filme)
2004: „Sophie Scholl – Die letzten Tage“, Regie: Marc Rothemund (GoldkindFilm)

Auszeichnungen/Preise

Spielfilm: // Bester Spielfilm – nominiert – Studio Hamburg Nachwuchspreis 2006/Best Director Award – Moscow Int. Filmfestival Vertical 2006/Produzenten Nachwuchspreis – nominiert – Int. Studenten Filmfestival 2006/Houston International Film Festival 2006 – Official Selection/Main Prize – Cinefest Hungary 2005/Best Main Actor – Cinefest Hungary 2005/Best Feature Film Award – Int. Bergfilmfestival Tegernsee 2005/Shanghai International Film Festival 2005 – Focus Germany/Internationale Hofer Filmtage 2004 – Official Selection Werbung: // Young Directors Award Cannes 2005 – Shortlist/First Steps Award 2006/Porsche Int. Advertising Competition 2005/2006 – 1x Silber, 1x Special Prize/vdw-award 2006 – Verband Deutscher Werbefilmproduzenten/Spotlight Int. TV-Spot & Werbefilmfestival 2005/2006/2007 – 2xGold, 1xSilber, 3x Shortlist/ADC 2005 – Art Directors Club Deutschland – Auszeichnung